Beim Aktualisieren von moneyplex 09 auf moneyplex 12 unter Ubuntu 12.04 hatte ich das Problem, dass die neue Software-Version nicht auf das Internet zugreifen konnte. Damit waren weder Software-Updates noch Konto-Aktualisierungen möglich.

Nach einem hilfreichen Hinweis vom Matrica-Support habe ich dann das Problem in der resolf.conf gefunden.

Mein Arbeitsplatzrechner hat eine feste IP-Adresse (er vergibt auch die IP-Adressen im Netz). Außerdem läuft auf dem Rechner auch der Nameserver für das Netz. Bisher hat das allen Programmen gelangt. Die 12 moneyplex fragt nun wohl irgendwo die resolv.conf ab, was die Version 09 anscheinend nicht machte. Das erklärt auch, warum moneyplex 12 auf anderen Rechnern im Netz problemlos lief, nur auf meinem Hauptrechner nicht. Die anderen Rechner haben ihre Daten per DHCP  bezogen und dabei wird automatisch die resolv.conf aktualisiert.

Ich habe auf meinem Hauptrechner jetzt also die Datei /etc/network/interfaces etwas erweitert:

 auto lo 
 iface lo inet loopback 
 auto eth0 iface eth0 inet static 
 address 192.168.1.1 
 netmask 255.255.255.0 
 gateway 192.168.1.254
 dns-domain debacher.local
 dns-search  debacher.local
 dns-nameservers 192.168.1.1 192.168.1.254

Die ersten 7 Zeilen waren schon vorhanden, ich habe jetzt die drei letzten Zeilen ergänzt. Nach einem /etc/networking/restart wurden die Informationen dann in die /etc/resolv.conf bzw. genaugenommen /run/resolvconf/resolv.conf übernommen.

Schön, dass es Firmen gibt, die sich darum bemühen ihren Kunden bei Problemen zu helfen.

Kommentare sind geschlossen.