Einrichten der Typo3 8.7 Installation

Aus Debacher-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach der Installation ist es bei Typo3 relativ frustrierend das Frontend aufzurufen. Es erscheint nur eine Fehlerseite.

Typo3-87-einrichten1.png

Es muss noch eine Reihe von Schritten erfolgen, bevor man die Redakteure an das System heran lassen kann. Die folgenden Abschnitte beschreiben die Schritte, die notwendig sind.

Erweiterungen installieren

Extensions sind Erweiterungen des Typo3 Grundsystems. Eine Reihe von Erweiterungen, die Systemerweiterungen, werden schon bei der Installation mit installiert. Dazu gibt es dann eine Vielzahl von Erweiterungen, die über ein zentrales Repository geladen und installiert werden können. Da diese Erweiterungen von sehr unterschiedlichen Programmieren stammen ist ihre Qualität und Sicherheit auch sehr unterschiedlich. Man sollte sich immer ausführlich informieren, bevor man eine derartige Erweiterung installiert.

Die Installation und Nutzung von Extensions ist nicht besonders aufwendig, da eigentlich alle wichtigen Extension in einem zentralen Repository (TER) vorhanden sind und über ihren Namen daraus installiert werden können. Erweiterungen installieren darf natürlich nur ein Benutzer mit Administrator-Rechten, z.B. der bei der Installation angelegte Benutzer.

Die Installation besteht aus 3 bzw. 4 Schritten.

  1. Laden der Extension aus dem TER (Erweiterungsmanager, Erweiterungen hinzufügen)
  2. Nach dem Import muss die Erweiterung noch aktiviert werden, danach sind eventuell noch Änderungen zu bestätigen
  3. Oft muss dann noch das zugehörige Template eingebunden werden (Template, root, Info/Bearbeiten, Vollständigen Template Datensatz bearbeiten, Enthält)
  4. Gelegentlich sind dann noch Erweiterungen bzw. Einstellungen am Template notwendig.

Bevor man mit der ersten Installation beginnt muss man einmal die Liste der verfügbaren Erweiterungen aktualisieren.

Dazu geht man auf Erweiterungsmanager -> Erweiterungen hinzufügen und dann ggf. auf Jetzt aktualisieren. Beim ersten Aufruf der Funktion erfolgt die Aktualisierung automatisch. Generell muss man hier etwas Geduld aufbringen, da relativ viele Datensätze geladen und in der Datenbank gespeichert werden.

Typo3-87-einrichten2.png

Die Aktualisierung dauert etwas, da es eine relativ große Zahl an Erweiterungen gibt (mehr als 6000) und zusätzlich noch eine Zahl von unterschiedlichen Versionen. Nach der Aktualisierung geht man oben im Fenster auf Installierte Erweiterungen gehen.

Typo3-87-einrichten3.png

Schon die Liste der von Beginn an vorhandenen Erweiterungen ist recht lang, man erkennt an der Versionsnummer 8.7.0, dass es sich um Systemerweiterungen handelt. In der ersten Spalte sieht man jeweils eine Art Würfel. Wenn dieser Würfel ein Minus-Zeichen trägt, dann ist die zugehörige Erweiterung auch aktiviert, wenn der Würfel ein Plus-Zeichen trägt, dann ist die Erweiterung zwar installiert, aber nicht aktiv.

CSS styled content

Diese Extension war in früheren Versionen für die Gestaltung der Seiten unentbehrlich. In aktuellen Systemen setzen wir auf fluid und können css_styled_content deaktivieren. Löschen lässt sich die Extension nicht unbedingt, da es sich um eine Systemextension handelt.

Typo3-87-einrichten4.png

Zum Deaktivieren gibt man im Suchfeld die ersten Buchstaben des Namens an, hier css, worauf darunter nur noch passende Extensions angezeigt werden. Ein Klick auf den Würfel mit dem Minuszeichen deaktiviert dann die Extension. Die Erweiterung ist hier übrigens als deprecated (veraltet) gekennzeichnet und standardmäßig nicht aktiviert.


RealURL

Eine weitere nützliche Erweiterung ist RealURL. Mit ihr kann man aus einer URL wie /index.php?id=815 die nettere URL 815.html machen, oder noch sprechendere Texte wie impressum.html. Leider ist dies eine Typische Typo3-Extension, unheimlich mächtig, aber nicht wirklich gut dokumentiert. Vor allem ist es aktuell so, dass viele ältere Beschreibungen auf Extensions für aktuelle Typo3-Versionen nicht mehr wirklich passen. Früher gab es mit Simulate Static URLseine viel einfachere Extension, die sogar zum System gehörte, die wird aber anscheinend nicht mehr weiter entwickelt.

Zur Installation dieser Extension geht man auf Erweiterungen -> Erweiterungen hinzufügen und tippt realurl in die Suchmaske ein. Es ergibt sich eine lange Trefferliste und der gesuchte Eintrag ist recht weit unten versteckt.

Typo3-87-einrichten6.png

Hier klickt man wieder auf das Wolken-Icon, worauf die Erweiterung installiert wird. Typo3 meckert aber erst einmal, weil RealUrl die Extension Scheduler benötigt. Klickt man auf Abhängigkeiten auflösen, so werden beide Extensions wirklich installiert.

Nach Abschluss der Installation verändert sich das Backend-Menü, in der linken Spalte taucht der neue Menüpunkt Speaking URLs auf. Sowie man die Sprach-Datei aktualisiert (Sprachen -> Deutsch -> Download) steht im Menü auch Sprechende URLs.

Typo3-87-einrichten8.png

RealURL wird aktiviert durch folgende Zeiten im Template Setup der Root-Seite

config {
 prefixLocalAnchors = 1
 simulateStaticDocuments = 0
 tx_realurl_enable = 1
 absRelPath = /
 absRefPrefix = /
 disablePrefixComment = 1
}

news

Hierbei handelt es sich um den Nachfolger der klassischen Erweiterung tt_news. Eine der Extensions findet sich auf fast jedem System. Ihre Nutzung erfordert einige Konfigurationsschritte, die wir uns in einem späteren Abschnitt anschauen werden.

Typo3-87-einrichten9.png

Für diese Extension gib es so viele Erweiterungen, dass es nicht ganz einfach ist sie in der Liste der Suchergebnisse zu finden. Auch hier führt ein Klick auf das Wolken-Icon zur Installation.

Typo3-87-einrichten10.png

Auch die Installation dieser Extension führt auch zu einem neuen Menüpunkt News Administration im Menü links.

gridelements

Für die Webseiten benötigt man oft eigene Inhaltselemente. Ich nutze gerne Elemente für Spalten in unterschiedlichen Breiten und Boxen mit einer Hintergrundfarbe. Solche Elemente habe ich bisher mit TemplaVoila erstellt, das aber leider nicht mehr weiterentwickelt wird. Eine, wenn auch nicht vollständige, Alternative ist die Extension Gridelements, die ich einsetzen werden.

Alternativen zu Gridelements wären

  • DCE
  • Mask

Beide Extension habe ich ausprobiert und im aktuellen Stand verworfen. Mask liefert zwar fast alle Funktionen die ich haben möchte, erlaubt aber im Backend kein Drag&Drop. In meinen bisherigen Projekten habe ich viele Elemente, die durch den Verlust von TemplaVoila neu angeordnet werden müssen. Das scheint bei Mask nicht vorgesehen zu sein, zumindest habe ich dafür keine Möglichkeit gefunden.

Von DCE habe ich abgesehen, weil es mir nicht erlaubt beliebige Content-Elemente als Inhalt zu benutzen. Damit lassen sich die erstellten Inhaltselement nicht verschachteln.

Zur Installation von gridelements geht man auf Erweiterungen und dann auf Erweiterungen hinzufügen. Im Suchfeld gibt man den Namen gridelements ein und klickt auf Absenden. Als Ergebnis erhält man eine Liste aller Extensions mit der Zeichenkette im Namen.

Typo3-87-einrichten5.png

Die gewünschte Extension steht mit der Versionsnummer 7.1.0 in der Liste und ist nicht mit Typo3 8.7.x kompatibel. Bis hier die Version 8.0.x verfügbar ist muss man sich Gridelements in der tagesaktuellen Version von https://github.com/TYPO3-extensions/gridelements auf den lokalen Rechner laden und über das Upload-Icon (direkt unter der Zeile Erweiterungen hinzufügen) dem Typo3-System hinzufügen. Sollte der Upload nicht klappen, so muss man die Extension per FTP auf den Server bringen und dort über die Extension-Verwaltung aktivieren.

Neu installierte Extensions muss man in der Regel noch über das Typoscript auf der Root-Seite aktivieren, die zugehörige Beschreibung folgt später.

sonstige Erweiterungen

In meinen Systemen installiere ich normalerweise entsprechend noch die folgenden Extensions:

  • recycler
  • indexed_search
  • version
  • filemetadata

Nach den Installationen immer die Spracheinstellungen neu laden, Menüpunkt Sprachen und dann die Spracheinstellungen neu herunterladen. Danach sind dann auch die neuen Menüpunkte im Menü übersetzt.

Der Seitenbaum

Ein ganz wichtiges Element von Typo3 ist der Seitenbaum. Hier finden sich alle verfügbaren Seiten und einige weitere Hilfselemente. Ausgangspunkt ist immer der Menüpunkt Seite. Neue Seiten kann man auf sehr viele verschiedene Arten anlegen. Ein einfacher Weg führt über das Pluszeichen oberhalb von New Typo3 site. Klickt man dies an, so erscheinen darunter weitere Icons. Von diesen Icons benötigen wir momentan nur drei. Das erste Icon steht für eine Seite, das dritte Icon für einen Verweis auf eine Seite und das sechste Icon für einen Ordner. Will man z.B. eine neue Seite anlegen, so zieht man das Icon an die gewünschte Position im Seitenbaum.

Typo3-76-einrichten12.png

Man muss dann noch einen Namen für die Seite angeben und den Zugriff auf die Seite aktivieren, in den Standard-Einstellungen sind neue Seiten erst einmal deaktiviert. Zum Aktivieren der Seite klickt man in der zweiten Spalte auf das Icon, oder mit der rechten Maustaste auf den Titel der Seite. Es erscheint ein kleines Kontextmenü.

Typo3-76-einrichten13.png

In diesem Menü klickt man auf Aktivieren. Man kann aber auch im rechten Fenster unter Seiteneigenschaften bearbeiten und dann Zugriff das Häkchen bei Deaktivieren entfernen.

Hat man sich bei der Position einer Seite vertan, so ist das kein Problem. Man wählt dann im Menü den Menüpunkt Liste, im Seitenbaum die übergeordnete Seite (zur Not die Oberste: New Typo3 site) und erhält dann, wenn man rechts das Kästchen Erweiterte Ansicht anklickt die Möglichkeit die Seite horizontal und vertikal im Seitenbau zu verschieben.

Typo3-76-einrichten14.png

Es sollte folgender Seitenbaum aufgebaut werden:

New-Typo3 Site
 |-- Backend Layouts
 |-- Typoscript Templates
 |-- Nachrichten
 |-- root
    |-- Ausgangsseite
      |-- Service
      |-- Startseite

Die Seite root ist vom Typ Verweis, dann folgen drei Ordner und dann drei Seiten.

Achtung: Die Screenshots müssen noch korrigiert werden

die root-Seite

An der root-Seite muss man jetzt noch ein paar Einstellungen vornehmen, sie bekommt damit eine besondere Bedeutung. Sie ist ja vom Typ Verweis und soll auf die eigentliche Startseite verweisen. Dazu geht man im Menü auf Seite, dann im Seitenbaum auf die root-Seiten und rechts dann auf Seiteneigenschaften bearbeiten.

Im Reiter Allgemein kann man dann das Verweisziel aussuchen, indem man auf das Ordnersymbol hinter Verweisziel klickt.

Typo3-87-einrichten15.png

Es öffnet sich ein weiteres Fenster mit dem Seitenbaum, hier wählt man die Zielseite durch Anklicken aus und speichert die Änderung dann, indem man das Diskettensymbol oben auf der Seite anklickt.

Anschließend wechselt man in den Reiter Verhalten und wählt dort Als Anfang der Website benutzen an.

Typo3-87-einrichten16.png

Wenn irgendwo ein Kästchen Zweite Optionspalette anzeigen auftaucht, dann sollte man das immer aktivieren, auch wenn das hier momentan nicht viel ändert. Vor jedem Wechsel des Reiters sollte man immer speichern. Durch das Aktivieren des Kästchens Als Anfang der Website benutzen ändert sich auch das Icon der Seite.

Eine wichtige Einstellung für die root-Seite gibt es noch, bevor wir an die Erstelllung des eigentlichen Layouts gehen können. Dazu wählen wir im Menü Template aus und dann die root-Seite.

Typo3-76-einrichten17.png

Man muss auf dieser Seite ein Template erstellen und zwar ein Wurzel-Template. Dazu klickt man auf Template für neue Website erstellen. Es öffnet sich ein neuer Inhalt im rechten Bereich. Aus dem Dropdown Element oben an der Seite wählt man Info/Bearbeiten.

Typo3-87-einrichten18.png

Es erscheint eine Reihe von neuen Bearbeitungsmöglichkeiten, die eng zusammen hängen. Hier wählt man Vollständigen Template-Datensatz bearbeiten aus. Es stehen dann mehrere Reiter zur Auswahl, unter Enthält muss man dann einige Objekte aktivieren, indem man sie in der rechten Spalte anklickt.

Typo3-87-einrichten19.png

Die Elemente beinhalten Voreinstellungen und CSS-Code für das Grundsystem und viele der installierten Erweiterungen. Man kann davon ausgehen, dass jede Erweiterung, die sichtbaren Inhalt produziert ein Template mitbringt. Ohne Einbindung des jeweiligen Template wird die Extension nicht aktiv.

Auch hier müssen die Änderungen wieder gespeichert werden.