Update auf 4.0

Aus Debacher-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Jedes Update verursacht bei mir erst einmal Bedenken. Andererseits muss ein CMS ja längere Zeit Bestand haben, hier sollten also keine Probleme auftauchen.

Also habe ich mich getraut sämtliche Installationen von 3.8.1 auf 4.0 zu aktualisieren. Das ist zwar nicht schwierig gewesen, ich musste aber doch einmal in die Datei RELEASE_NOTES.txt im neuen Dummy-Paket schauen.

Arbeiten auf dem Webserver

Ich habe also das neue SCR-Paket installiert, direkt neben das alte. Für das Paket habe ich dann die Rechte so gesetzt, wie in der Installationsanleitung beschrieben.

Dann bin ich in das jeweilige Verzeichnis der eigentlichen Installation gegangen und habe den Link auf das SRC-Verzeichnis umgebogen.

rm typo3_src
ln -s ../../typo3_src-4.0/ typo3_src

Danach gibt es ein paar Links die nicht mehr funktionieren, aber nur einer davon muss angepasst werden, der Rest kann weg.

rm index.php
ln -s typo3_src/index.php index.php

Sofern man den nächsten Schritt nicht direkt am gleichen Rechner angeht muss man noch daran denken in der Datei typo3/install/index.php die Zeile

//      die("In the source distribution of TYPO3, the install script is disabled by a die() func ...

durch die beiden schrägen Striche zu deaktivieren.

Arbeiten im Backend

Wenn man jetzt versuchen würde die Frontend-Seiten aufzurufen, so bekäme man eine Fehlermeldung, weil die Datenbanken noch nicht angepasst sind.

Also im Backend anmelden (ist jetzt wieder alles in Englisch) und dort das Installationstool aufrufen.

Dort den Update Wizard starten und seinen Empfehlungen folgen. Danach habe ich dann noch den Database Analyser aus dem Install-Tool laufen lassen.

Im nächsten Schritt muss noch eine Änderung an der Datenbank vorgenommen werden. Das geht über die DB-Überprüfung (DB-check) unterhalb von Tools. Hier muss unter Manage Reference Index (Check and update global reference index) der Index aktualisiert werden.

Dann noch die Sprache aktualisieren. Die Sparachunterstützung ist etwas verändert. Im Extension Manager gibt es jetzt dafür einen eigenen Punkt Translation handling. Den aktivieren und die Sprache Deutsch auswählen. Mittels Update from repositiory werden dann die notwendigen Übersetzungen geladen. Nach einem Klick auf den Reload-Button des Browsers sollte das Interface wieder in deutscher Sprache zur Verfügung stehen.